Zukünftige Nutzung des Kommandeurshauses

Die Zukunft des Kommandeurshauses liegt in der kulturellen, bildungsorientierten, touristischen und gewerblichen Nutzung. Für vielfältige Bildungs- und Kulturveranstaltungen ist das Dachgeschoss mit seinen zwei Ebenen mit einer Gesamtfläche von 230 m² vorgesehen, das Platz z.B. für Seminare, Lesungen und Konzerte oder Probenwochenenden von Orchestern, Chören u.a. bietet. Auch Gruppen, Vereine, andere Träger und Privatnutzer, die eigene Veranstaltungen und Tagungen durchführen wollen, sind willkommen. In Kombination mit den in den unteren Geschossen zur Verfügung stehenden Übernachtungsmöglichkeiten sind auch mehrtägige Veranstaltungen mit Übernachtungen und die Nutzung des ganzen Hauses möglich.
Die im Obergeschoss eingerichtete Offizierswohnung und die Fremdenzimmer im Hochparterre stehen Einzel- und Gruppenreisenden, Postkutschunternehmen und Distanzreitern sowie auch Radfahrern des nahen Elberadweges für kürzere und längere Aufenthalte zur Verfügung.
Die Vorhaben im gewerblichen Bereich knüpfen an die Nutzung des Hauses als Ausspanne, Gastwirtschaft und Bierniederlage ab 1806 an. Neben der Einrichtung einer Bierniederlage für den Vertrieb der Biermarke „Werbener Johannisgold“ werden lokale landwirtschaftliche Produkte vermarktet. Im historischen Kellergeschoss können das Werbener Bier, internationale Weine und auch lokale landwirtschaftliche Produkte, wie z.B. die Weiße Hornlose Moorschnucke, Neu-Goldbecker Apfelsaft und Pflaumenbrand, verkostet und erworben werden.

Die Fertigstellung des Kommandeurshauses ist für den Mai 2016 vorgesehen.

Das „Drei-Säulen-Modell“

Bildung – Tourismus und öffentlich-gewerbliche Angebote: Diese drei Hauptentwicklungsrichtungen bedingen und durchdringen sich gegenseitig. Aus dem komplexen Angebot resultieren eine Vielzahl von Synergien und konkreten Arbeitsbeziehungen. Auch lässt die Kooperation dieser drei Arbeitsfelder ein großes Spektrum weiterer anzudockender Unternehmensfeldern zu. Die Flexibilität des Einsatzes der drei Säulen ermöglicht es, auch auf die saisonale Schwerpunktsetzungen entsprechend zu reagieren. Dies soll mit dem folgenden Tripple-Buttom-Line-Modell der Nachhaltigkeit – dem „magischen Dreieck“ verdeutlicht werden:

Kommandeurshaus - 3 Säulen Modell